Montag, 24 Januar 2022 13:05

7.5 Tonnen Baumaterial für das Ahrtal

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)
„Waldi“ - Walter Lehnertz (li.) sammelte Baumaterial für die Betroffenen der Ahrflut und übergab sie an den Breisig-Live – Sprecher Rüdiger Kowalsky „Waldi“ - Walter Lehnertz (li.) sammelte Baumaterial für die Betroffenen der Ahrflut und übergab sie an den Breisig-Live – Sprecher Rüdiger Kowalsky BREISIG.live e.V.

80-Euro - Waldi sammelt Spenden und BREISIG.live sorgt für den Transport

Bad Breisig. Auch nach dem großen Erfolg des Benefizwochenendes für die Betroffenen der Flutkatastrophe an der Ahr im letzten Herbst bleibt der Verein BREISIG.live aktiv für den guten Zweck. Viele weitere Spenden sind seither eingegangen, zuletzt eine recht pragmatische und sehr willkommene für alle, die nach den langen Wochen des Aus- und Aufräumens wieder an Renovierung denken können. Walter Lehnertz, besser bekannt als „80-Euro-Waldi“ aus der Fernsehserie „Bares für Rares“ hat in seinem Umfeld die Werbetrommel gerührt und Baustoffe gesammelt. Diese übergab er jetzt an den Sprecher des Vereins BREISIG.live, Rüdiger Kowalsky. Der Verein sorgte anschließend für den Transport der 7.5 Tonnen Material ins Baustofflager nach Ahrbrück. Hier können sich Betroffene mit Zement, Fliesen und Farben eindecken, solange der Vorrat reicht.

Auch jetzt kann man noch spenden, die Kontonummer ist unter https://www.breisig.live/weahrfamily/spenden zu finden, ebenso wie eine detaillierte Aufführung aller Einnahmen und Ausgaben.

Das Benefizwochenende „#weAHRfamily“ im September war buchstäblich aus dem Boden gestampft worden, um den Betroffenen der Flutkatastrophe im Ahrtal zu helfen. Zahlreiche Musiker aus der Region spielten ohne Gage, Techniker, Vereine, Künstler, Gastwirte, Winzer und Händler halfen vor und hinter der Bühne, die Gäste kamen von nah und fern in den Kurpark und trugen zum Erfolg der Veranstaltung bei. Und auch die kommunalen Behörden waren sofort mit an Bord, um logistische Hilfe zu leisten. Bis heute kamen so ca. 44.000 Euro zusammen, von denen ca. 34.000 Euro bereits den Weg zu den Menschen gefunden haben.

Oft sind es die kleinen Dinge des Alltags, die fehlen. Sei es ein Kühlschrank, eine Waschmaschine oder auch mal einen Monat Miete, die Liste ist lang. Der Verein, vertreten durch den Vorstand, hat hier in den vergangenen Monaten fleißig und unermüdlich Hilfe geleistet. „Das bleibt auch so“, verspricht Sprecher Rüdiger Kowalsky. „Darüber vergessen wir jedoch nicht unseren Auftrag, für kulturelle Highlights in Bad Breisg zu sorgen. Auch das kann man gern auf unserer Internetseite einsehen.“

Gelesen 240 mal Letzte Änderung am Montag, 24 Januar 2022 13:10

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung von einem Administrator gesichtet und kontrolliert.