Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: BREISIGlive

Konzert begeisterte Fans im „Kulturschuppen“ Jahnhalle

Die Fans von Grobschnitt fieberten seit Wochen diesem Termin entgegen. Und ihre Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Grobschnitt in der Jahnhalle Bad Breisig. Zum 8. Mal. Wahnsinn! Auch 33 Jahre nach ihrem letzten Konzert in Bad Breisg’s „Kulturschuppen“ zeigten die beiden Gründungsmitglieder „Lupo“ (Gerd O. Kühn-Scholz, Sologitarre), „Willi Wildschwein“ (Stefan Danieluk, Gesang und Gitarre) sowie sein Sohn „Nuki“ (Stefan Danieluk jun., Gitarre, Gesang, Percussion) was sie muskalisch drauf haben. Sie stellten u.a. die Songs ihres erst vor wenigen Tagen schienenen neuen „Acoustic Albums“ vor und verwandelten die altehrwürdige Halle mit dem, was sie  ihren Holzgitarren entlockten, in einen Konzertsaal. Da stimmte alles. Jeder Ton, jede Songmelodie waren feinstens aufeinander abgestimmt und rissen die rund 250 Fans im Saal jedesmal zu Begeisterungsstürmen hin.

Und im Saal waren weiß Gott nicht nur Senioren, die in den 70er und 80er Jahren bei Grobschnitt-Konzerten die Hallen stürmten. Nicht wenige hatten ihre inzwischen ebenfalls erwachsenen Kinder und Enkelkinder mitgebracht. Und gleich nach dem Eröffnungssong „Vater Schmidt“ war jedem und jeder im Saale klar: Das Lebensgefühl der damaligen Zeit war für ein paar Stunden zurück. Grobschnitt live und pur! Bei den beiden Grobschnitt-Klassikern „Rockpommels Land“ noch vor der Pause und „Solar Music“ am Schluss des Abends brachen alle Dämme. Standing Ovations waren angesagt - minutenlang. Eine Zugabe gab es nach rund 3 Stunden Musikgenuss nicht. Eine Steigerung wäre auch nicht mehr möglich gewesen ...

„Wer nicht hier war, hat was Einzigartiges verpasst!“, war die Meinung fast aller, die am Samstag im „Kulturschuppen“ Jahnhalle dabei waren. Einziger Hoffnungsschimmer für Daheimgebliebene: Ein 9. Konzert von Grobschnitt in der Jahnhalle ist nicht ausgeschlossen!

Der Veranstalterverein BREISIG.live zeigte mit dem Konzert der Gruppe Grobschnitt erneut, wozu er und seine Mitglieder fähig sind: Perfekte Organisation in einer Jahnhallen-Deko, die viele der Anwesenden an viele der Musikgruppen und Künstler erinnerte, die hier auf der Bühne bereits ihr Stelldichein gegeben haben. Das schreit nach mehr. Und bei den Verantwortlichen des als gemeinnützig anerkannten Kulturvereins BREISIG.live e.V. wurde dieser Schrei gerne gehört.

PB von BREISIG.live e.V.

Publiziert in Verein

Wir haben fette Uhren, aber keine Zeit

„Ruhig, Brauner, Demokratie ist nichts für Lappen“ brachte das Publikum zum Lachen

Bad Breisig. Noch kurz vor der Premiere des Jahres in der Jahnhalle hatte der Verein „BREISIG.live“ den in die Jahre gekommenen, liebevoll „Kulturschuppen“ genannten Veranstaltungsort auf den sprichwörtlichen Vordermann gebracht. Frisch herausgeputzt präsentierte sich der Raum professionell hergerichtet mit Bannern, Bestuhlung und Beleuchtung, sogar die Papierkörbe trugen die Aufschrift „Wir machen Kultur statt Müll“. Stimmt.

Publiziert in Verein

BREISIG.live startet durch

Brohl Lützing. Mit einer Überraschung wartet der erst vor einem knappen Jahr gegründete Kulturverein BREISIG.live auf. Durch die Unterstützung seines Werbepartners Tönissteiner Sprudel macht seit Anfang dieser Woche eine riesige Reklametafel von 6,5 x 4 m auf einer Giebelfront an der Alten B9 in Brohl auf die erste Kulturveranstaltung des regen Vereins aufmerksam (siehe Foto).

Am Samstag, 09. April 2022, gastiert Dave Davis in der Bad Breisiger Jahnhalle. Der Kabarettist und Comedian ist vielen Fernsehzuschauern als Toilettenmann „Motombo“ bekannt und begeistert nicht nur durch diese Kultfigur. Sein Fankreis wächst stetig.

Publiziert in Verein

Pressespiegel vom 01.07.2021 aus der Rhein-Zeitung

Bad Breisiger Kulturprogramm nimmt Fahrt auf: Mit Grobschnitt und Profittlich geht es los Die legendäre Band Grobschnitt und der Comedian Markus Maria Profittlich sollen die beiden ersten Termine sein, die den Startschuss für die Wiederbelebung der Jahnhalle in Bad Breisig als „Kulturschuppen“ geben. Um die Kulturszene in der Quellenstadt aus dem Dornröschenschlaf zu wecken, hat sich nach einem Jahr der Vorbereitung bereits vor drei Monaten der Verein „Breisig.live“ um Geschäftsführer Rolf Henzgen und das Sprecherteam Rüdiger Kowalsky und Robert Czapla gegründet, der mit seiner Internetpräsenz am heutigen Donnerstag, 1. Juli, an den Start gehen soll. Und die neuen Veranstalter haben prominente Unterstützung bekommen.

Publiziert in Verein

 Pressespiegel vom 29.06.2021 aus der Wochenzeitung Blick-Aktuell

„BREISIG.live“ will Jahnhalle aus dem Dornröschenschlaf kitzeln

Bad Breisig. Wenn SPD-Urgestein Rolf Henzgen zum Pressegespräch einlädt, geht es normalerweise um Politik. Nicht aber am letzten Freitagnachmittag, als sich die Macher des vor drei Monaten gegründeten und bereits vom Finanzamt als gemeinnützig eingestuften Vereins „BREISIG.live e. V.“ auf der Terrasse des Hotels Rheinischer Hof am Bad Breisiger Rheinufer einfanden. Dabei ging es dem Sprecherteam Rolf Henzgen, Rüdiger Kowalsky, Robert Czapla sowie Michael Koch darum, ihr Konzept vorzustellen, mit dem der Quellenstadt über live-Auftritte und Veranstaltungen eine gute zusätzliche Portion Kultur eingehaucht werden soll. Dass dies nicht immer leise vonstatten gehen wird, zeigt, dass einer der Schwerpunkte auf dem Sektor „Rock“ liegt. Und damit kommen wir auch schon zum Ursprung der Idee, die in den gemeinsamen Konzert-Wurzeln von Rolf Henzgen und Rüdiger Kowalsky als Veranstalter und der deutschen Rockformation „Grobschnitt“ mit ihren legendären Auftritten in der guten alten Jahnhalle zu finden ist.

Publiziert in Verein
Mittwoch, 30 Juni 2021 15:20

BREISIG.live: “Wir machen Kultur“

Pressespiegel vom 30.06.2021 aus der Online-Zeitung Aktiplan

Von Grobschnitt bis Wilfried Schmickler Kulturprogramm in der Quellenstadt

Neuer Verein stellt sich vor und hat viel vor

Sie haben sich viel vorgenommen, die (Kultur-) Macher des vor 3 Monaten neu gegründeten Vereins BREISIG.live e.V.. Nach rund einem Jahr Vorbereitungen, von den ersten Ideenskizzen zu konkreten Überlegungen, von der Prüfung der Umsetzbarkeit über die reale Planung bis hin zur Organisation und Realisierung des Vorhabens. Und zwischendurch immer wieder Gespräche und Beratungen unter Einbeziehung neuer Erkenntnisse und Bedenken.

Doch nun ist es geschafft. Der inzwischen beim Amtsgericht in Koblenz unter der Nummer “VR 21906“ registrierte und vom Finanzamt als “gemeinnützig“ eingestufte Verein tritt offiziell ans Licht der Öffentlichkeit. Termin: 01. Juli 2021. Ab diesem Tag geht die in monatelanger Arbeit kreierte Website <www.breisig.live> online. Hier sind die Vorstellungen und Vorhaben des Vereins zur Erweiterung des kulturellen Angebotes in der ThermalQuellenstadt Bad Breisig und der Region dargestellt. Und klar erkennbar ist dort auch,  wohin die (Kultur-) Reise von und mit BREISIG.live gehen soll: Von Rockkonzerten bis Kabarett- und Comedy-Veranstaltungen, vom Figurentheater für Kinder oder für Erwachsene zum “Rudelsingen“, vom Familien- und Kinderfest bis zum Jazz-Frühschoppen, vom Nachwuchswettbewerb bis hin zum Vorstellabend örtlicher oder regionaler (Noch-) Hobby-Musiker*- und -Künstler*innen. Allen, die wollen, sollen Präsentationsmöglichkeiten geboten werden.

Publiziert in Verein

Neu gegründeter Verein startet mit Deutschrock und Kleinkunst

Im März fanden sich 14 aktuelle und ehemalige Breisiger Bürger:innen zusammen um dem kulturellen Notstand die Stirn zu bieten. Sie gründeten nach langen Monaten der Vorbereitung den Verein BREISIG.live.
Unter den Gründungsmitgliedern sind u.a. Rolf Henzgen und Rüdiger Kowalsky aus der „alten Garde“, die als Jusos in den 70er und 80er Jahren legendäre Konzerte in Breisigs „Kulturschuppen“ Jahnhalle veranstalteten. Darunter Auftritte von Punk-Arzt Dr. Feelgood, Colosseum II, Extrabreit, BAP oder Jazz-, Filmkomponist und Bandleader Klaus Doldinger mit Passport, um nur einige große Namen zu nennen. Grobschnitt, eine der damals besten deutschen Live-Bands, trat hier zwischen 1975 und 1989 insgesamt sieben mal auf und begeisterte jeses Mal das Publikum.
Jetzt nach rund 30 Jahren Pause will Breisig.live die Jahnhalle aus dem Dornröschenschlaf wecken und wieder zu einem kulturellen Highlight der Region erheben. Geplant sind auch Veranstaltungen in anderen Locations.
Vergangene Woche erörterten Mitglieder des Vorstandes von BREISIG.live bei einem Ortstermin in der Jahnhalle die Durchführung verschiedener Formate unter Coronabedingungen und erstellten dazu ein erstes Konzept. Dabei sucht der Verein die Zusammenarbeit mit Gesundheitsamt und der Breisiger Verwaltung.

Publiziert in Veranstaltungen